Hansi Heldenschwein und die Geburtstagsüberraschung

Vorlesegeschichte Nr. 11

„Sina hat Freitag Geburtstag!“, sagt Bo zu Nora. „Wenn einer von uns Kindern Geburtstag hat, kümmert sie sich immer darum, dass wir einen schönen Geburtstag haben. Sie macht Frühstück für alle und backt dem Geburtstagskind einen Kuchen. Dann spielen wir Spiele und singen Geburtstagslieder.“ „Ja, dank Sina haben wir immer eine schöne Geburtstagsfeier im Kindergarten“, antwortet Nora.

Die beiden sitzen im Schneidersitz auf dem Fußboden im großen Gruppenraum. „Ich finde, Sina sollte auch mal eine schöne Feier haben“, sagt Bo nachdenklich. „Das ist eine gute Idee. Aber wie sollen wir das machen?“, fragt Nora. „Ich weiß es nicht. Lass uns Hansi Heldenschwein fragen!“, schlägt Bo vor.

 

Sofort gehen sie rüber zu Hansi Heldenschwein. „Hansi, wir brauchen deine Hilfe“, sagt Bo. „Sina hat Freitag Geburtstag und wir möchten für sie eine schöne Geburtstagsfeier machen.“ „Aber wir wissen nicht wie wir das machen sollen“, ergänzt Nora. Hansi denkt nach. „Was brauchen wir für eine schöne Geburtstagsfeier?“ Nora und Bo überlegen. „Einen Kuchen!“, ruft Bo. „Und ein Frühstück. So wie Sina es für uns immer macht!“, ruft Nora. „Sehr gut!“, hält Hansi fest. „Das machen wir.“

 

„Aber wer backt den Kuchen und wer macht das Frühstück?“, fragt Bo. „Wir schaffen das nicht allein.“ Damit hat er recht. Also denkt Hansi wieder nach. „Wie wäre es, wenn wir Markus sagen, dass wir seine Hilfe brauchen. Er soll allen Eltern sagen, dass jeder für Freitag etwas für ein Frühstücksbuffet mitbringen soll.“ Markus ist auch ein Erzieher des Seerosen-Kindergartens und hilft Nora, Bo und Hansi bestimmt gerne bei ihrer tollen Idee Sina zu überraschen. „Ich frage Mama, ob sie einen Kuchen backen kann“, sagt Nora zufrieden.

 

Am Freitag ist es so weit. Alle Eltern haben den Kindern etwas für das Frühstücksbuffet mitgegeben. Brötchen, Wurst, Käse, Obst und alles was sie brauchen, bauen sie auf dem Frühstückstisch auf. Noras Mama hat einen großen Schokoladenkuchen gebacken. Den stellt Nora in die Mitte des Tisches. Dann schmücken sie den Raum mit Luftschlangen und bunten Luftballons. Die anderen Kindergartenkinder helfen ihnen dabei.

 

Nachdem alles geschmückt und vorbereitet ist, schaut Markus auf die Uhr. In zehn Minuten kommt Sina. Sina kommt heute zum Glück später als sonst in den Kindergarten. Weil ihr Geburtstag ist, wollte sie heute nämlich ausschlafen. „Kommt wir stellen uns alle zusammen an das Ende des Tisches. Und wenn Sina reinkommt, singen wir ein Geburtstagslied“, schlägt Bo vor.

 

Alle gehen zum Tisch. Nora, Bo und Hansi stellen sich nebeneinander. „Oh nein, der Kuchen!“, schreit Nora auf einmal entsetzt. Der schöne Schokoladenkuchen wurde schon angeknabbert! Der Kuchen ist übersäht von Löchern. „Aber es kann doch nicht sein, dass schon jemand genascht hat“, sagt Bo ärgerlich. Da sehen sie hinter dem Kuchen etwas Graues hervorgucken. Vorsichtig gehen Nora, Bo und Hansi am Tisch entlang, um näher an den Kuchen heranzukommen. Dann sehen sie wie sich jemand hinter dem Kuchen versteckt und noch am Schmatzen ist.

 

„Marvin Mäuserich!“, ruft Nora laut. Ertappt dreht sich Marvin Mäuserich um. Mit dem Mund voll mit Schokolade nuschelt er: „Der Kuchen ist so lecker. Den müsst ihr unbedingt probieren.“ „Das wollten wir auch“, schimpft Bo. „Aber erst, wenn Sina da ist und ihn gesehen hat.“ „Oh“, sagt Marvin Mäuserich schmatzend. „Das habe ich nicht gewusst. Da Nora und ich heute kein Marmeladenbrot gegessen haben, hatte ich so einen Hunger. Und dann habe ich diesen leckeren Schokokuchen gesehen.“

 

Die drei haben keine Zeit, um auf Marvin Mäuserich sauer zu sein. Schließlich kann Sina jeden Moment zur Tür hereinkommen. „Was machen wir denn jetzt?“, fragt Nora ganz aufgeregt. Hansi denkt nach. Sie brauchen schnell eine Lösung, um den Kuchen zu retten. So angeknabbert sieht er wirklich nicht schön aus. In dem Moment hören sie ein Geräusch aus dem Flur. Nora späht vorsichtig aus der Tür heraus und entdeckt Sina, die gerade ihre Schuhe auszieht. Nora schließt leise die Tür hinter sich und dreht sich um: „Sina ist da! Was machen wir denn jetzt?“

 

Erschrocken fangen alle an zu tuscheln und überlegen wie sie Sina aufhalten können. Schließlich brauchen sie noch Zeit, um den Kuchen zu reparieren. „Ich habe eine Idee!“, sagt Hansi Heldenschwein. „Markus mach bitte das Fenster zum Garten auf und hilf Bo und mir hinaus. Während wir beide Sina ablenken, stopft ihr die Löcher im Kuchen mit Blaubeeren! Dann denkt Sina es sei ein Schoko-Blaubeer-Kuchen und Noras Mama hätte es extra gemacht.“

 

Markus öffnet ein Fenster und hilft Bo und Hansi dabei hinauszuklettern. Zusammen laufen sie durch den Garten bis sie am Garteneingang des Kindergartens ankommen. Vorsichtig macht Bo die Tür auf und kann Sina im Flur stehen sehen. Gerade möchte sie in den großen Gruppenraum gehen, wo ihre Überraschung wartet, als Bo plötzlich losmuht.

 

„Muuuuh, muuuh“, macht er laut. Sina dreht sich verwundert um. Hat sie etwa eine Kuh gehört? Eine Kuh im Kindergarten? Bo und Hansi haben sich hinter der offenen Tür zum Garten versteckt, damit Sina sie nicht sehen kann. Sina denkt, dass sie sich verhört haben muss und dreht sich wieder um zum großen Gruppenraum. „Määäh. Määäh!“, dieses Mal macht Bo die Geräusche eines Schafes nach.

 

Hansi muss kichern: „Im Kindergarten gibt es doch keine Kühe und Schafe.“ Sina hat die Schafgeräusche gehört und geht in Bos und Hansis Richtung. „Oh, oh“, flüstert Hansi Heldenschwein. „Sie kommt zu uns. Lass uns schnell zurücklaufen. Wenn wir Glück haben, haben die anderen den Kuchen bereits repariert.“

 

Bevor Sina am Eingang angekommen ist, sind Bo und Hansi wieder verschwunden. Verwundert schaut sich Sina um. Als sie keine Kuh und kein Schaf entdecken kann, zuckt sie mit den Schultern und geht zurück zum Gruppenraum. Hansi und Bo sind bereits durch das Fenster wieder hineingeklettert und entdecken den Kuchen. „Das war eine tolle Idee Hansi. Jetzt sieht der Kuchen noch besser aus als vorher!“, ruft Nora und zeigt ihnen den reparierten Kuchen. In allen Löchern sind nun Blaubeeren platziert.

 

Da kommt Sina durch die Tür. „Zum Geburtstag viel Glück!“, fangen alle an zu singen. „Zum Geburtstag viel Glück…“ Sina freut sich riesig. Mit so einer Geburtstagsüberraschung hat sie nicht gerechnet. „So eine tolle Überraschung! Es hängen ja überall Luftballons und Luftschlangen. Das sieht toll aus hier. Und ihr habt sogar ein richtiges Frühstücksbuffet aufgebaut! Oh wow, ist das ein toller Schoko-Blaubeer-Kuchen!“ Als Sina das sagt, müssen alle laut loslachen. Fröhlich frühstücken sie zusammen und lassen sich den leckeren Schoko-Blaubeer-Kuchen schmecken.

 

Hansi Heldenschwein freut sich sehr, dass die Überraschung gelungen ist. Nach dem Frühstück macht er es sich auf seiner kunterbunten Ausruh-Schlummermatte gemütlich. Von dort schaut er der schönen Geburtstagsfeier zu und sieht Marvin Mäuserich, der auf dem Tisch sitzt und die letzten Kuchenkrümel wegknabbert.

 

 

 

Download
Die Geschichte mit Bildern
11 Hansi Heldenschwein und die Geburtsta
Adobe Acrobat Dokument 343.6 KB
Download
Die Geschichte ohne Bilder
11 Hansi Heldenschwein und die Geburtsta
Adobe Acrobat Dokument 169.3 KB

Das Hörbuch:



Sina hat sich so sehr gefreut. Mit einer Überraschung hatten sie gar nicht gerechnet. Habt ihr auch schon mal jemanden überrascht?

Kommentare: 0